Schwandorf
Ministrantentage 1/4
Tage der Orientierungbietet die Jugendstelle für Schulen an2/4
MinistrantenfußballturniereJedes Jahr spielen die Minis in den Dekanatsturnieren um die Qualifikation zum Regionalturnier3/4
Jugendwallfahrt Miesbergmit dem Rad, zu Fuß oder mit dem Auto4/4
  1. Jugendstelle Schwandorf
  2. Deine Jugendstelle
  3. News
  4. Faszination Berge

Faszination Berge

Echte Abenteuer erlebt man offline

Jugendstelle Schwandorf

Vom 02.07.2021 bis zum 05.07.2021 machten sich 8 Jugendliche und Junge Erwachsene mit uns auf den Weg in das wunderschöne Allgäu.

Während der langen Autofahrt gab es zur Beschäftigung ein Verkehrsbingo, dass von den beiden Autos gemeinsam gelöst werden sollte. Dazu wurde über ein Funkgerät zwischen den beiden Autos kommuniziert. 
Als wir in Füssen ankamen, hatten wir noch Zeit, bis wir die Jugendherberge beziehen konnten. Diese Zeit nutzen wir, um an den Forgensee zu fahren. Hier kühlten wir uns ab und genossen die herrliche Aussicht auf die Berge und auf Schloß Neuschwanstein. Nach einem Abendessen in der Jugendherberge ging es für die Gruppe noch in die Innenstadt, um diese zu erkunden. 

Am zweiten Tag brachen wir zu unserer ersten Tour auf. In der Gruppe haben einige eindeutig viel Kondition und Energie - doch gemeinsam sind wir alle an unserem geplanten Ziel herausgekommen und sind sogar darüber hinaus noch ein Stück weiter bergauf gegangen. Neben einer gemeinsamen Pause, einer kleinen Einheit zu Karte und Kompass, haben wir auch Spiele unterwegs gespielt und ein paar Pflanzen kennengelernt. 
Nach einem langen Weg bergab, haben wir dann noch einen kleinen Stop am See eingelegt, um die müden Füße abzukühlen und aufzuwecken.  Danach ging es weiter zum Abendessen in die Innenstadt. Riesige Schnitzel in allen möglichen Variationen. Nach dem ausgiebigen Abendessen liesen wir den Tag am Lagerfeuer ausklingen. Was da natürlich nicht fehlen durfte: Stockbrot, Marshmallows und Werwolf spielen. 
Am Sonntag starteten wir zu einem Orientierungslauf, bei dem die beiden Gruppen sich gegenseitig den Weg zu einem bestimmten Ziel navigieren mussten. Nach ein paar Kommunikationsschwierigkeiten kamen alle oben auf dem Kalvarienberg an. Hier machten wir ein gemeinsames Foto, bevor der Regen uns erwischte. Also schnell unterstellen, kurz warten, Regenkleidung anziehen und weiter gehts. In einem tollen See zwischen den Bergen konnten wir erneut mit Blick auf Schloß Neuschwanstein baden. Dann ging es - durch Pfützen springend - zurück zur Jugendherberge. Nach einem leckeren Abendessen gab es noch einen Impuls und einen lustigen Abend mit vielen tollen Spielen und Gesprächen.
Der Montag war dann der letzte Tag. Nach einer letzten kleinen Tour zur Ruine Falkenstein, gab es oben noch einen Impuls. Auch konnten noch einmal die Kenntnisse mit Karte und Kompass vertieft werden. Dann ging es auch schon wieder auf die lange Heimfahrt, auf der die Teilnehmenden wieder ein Verkehrsbingo spielen wollten. 


Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder eine solche Fahrt anbieten können.